Navigation


Startseite
Gästebuch
Archiv


design
Gratis bloggen bei
myblog.de

18. Juli '11

Verdammt. Eine scheiß Meinungsverschiedenheit mit meinem Liebsten.
Es ist so, dass ich seit fünf Monaten nach einem Sommerjob suche. Als sich anfangs nichts ergab, hab ich entschieden den Sommer bei meinem Schatz zu verbringen. Warum nicht dann vor Ort spontan ein Job finden. So freuen wir uns seit Wochen auf die gemeinsame Zeit. Seit 2 Jahren wären wir nun mal wieder über ein Monat zusammen.
Doch jetzt ergibt sich gerade ein Job für mich, zu Hause, 800 km von seinem Wohnort weg. Das wär dann auch die größte Entfernung seit 3 Jahren. Aber es wären ja nur für ein paar Wochen. Klar ist es schade, weil wir uns so gefreut haben. Aber der Job wär auch eine super Möglichkeit für mich. Leider hat mein Liebster gar nicht gut darauf reagiert. Er ist so enttäuscht, dass ich nun gar nicht wieß was ich machen soll. Wenn ich es versuch den Job zu kriegen, fühl ich mich nicht gut weil ich gegen seinen Willen agiere. Wenn ich es nicht versuche, fühle ich mich auch nicht besser, weil ich es berreue. Er meint, er kann es ertragen, wenn ich erst 2 Wochen mit ihm Urlaub mache, und dann Arbeiten beginne, wenn er auch wieder Arbeiten muss. Aber ich will denen nicht sagen, dass ich nur 5 Wochen den Sommerjob machen kann, wo mir 7 möglich wären! Die haben auf meine Bewerbung positiv reagiert und mir die Stelle für 10 Wochen angeboten. Nun wollen sie ein Telefongespräch. Da kann ich doch nicht sagen 5 Wochen. Es soll sich doch rentieren mich einzuarbeiten und ich will auch was verdienen. Also je länger desto besser.
Ich bin zwiegespalten und antworte heute erstmal nicht. Andererseits sollte ich es bakd klären. Denn, angenommen, sie nehmen mich nicht für kürzere Zeit, oder sie vergüten den Job nicht (dann wäre es für mich hinfällig), dann diskutieren wir hier um sonst und verschwenden unsere Energien.
18.7.11 20:56
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


leander (19.7.11 11:41)
was gibt es schöneres, als zwei wochen urlaub in vorarlberg für k. unter real-familien-bedingungen. das kannst du "seinem willen" schmackhaft machen, Carmen.


(19.7.11 11:47)
ja klar, das schätze ich auch, wie toll er das findet. aber ich will auch berufserfahrung und geld verdienen (;

ich habe ja gesagt: eine woche urlaub. danach beginne ich arbeiten. das wär ein deal. nur er war ganz und gar nicht begeistert. doch inzwischen hat er sich beruhigt, und eingesehen, dass es für mich eine gute chance ist

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen