Navigation


Startseite
Gästebuch
Archiv


design
Gratis bloggen bei
myblog.de

11. Juni '11

Ich hatte eine super Mitfahrgelegenheit. A. ist ein sehr netter Mann und wir haben uns wunderbar unterhalten, das war richtig cool. Mit ihm würde ich gern öfter einen Roadtrip machen. Aber die Strecke werden wir wohl nicht mehr so oft beide fahren.
Bin also gut angekommen bei meinem Schatz. Leider kann man sich hier nicht richtig zu Hause fühlen. Die Ambience ist ein bisschen gestört. Die kleine Emily ist total süß. Aber ihre Mutter nervt tierisch. Ihr kindisches Verhalten wird nicht besser. Eigentlich ist sie im Haus meines Freundes. Aber sie tut als wär es ihr Haushalt. Dabei hat sie genauso wenig zu sagen wie ich. Naja. Ich halte mich zurück. Aber alleine zu sehen wie mein Freund genervt ist von ihr und sich hier nicht mehr bei sich zu Hause fühlt wie früher, das ist schon traurig. Aber wenn alles gut geht zieht er ja sogar Ende dieser Woche in seine neue Wohnung. Wird echt Zeit. Auch sein Onkel der über ihm wohnt stört... Hypokrit.
Wir waren bei IKEA, haben ein paar Ideen gewonnen. Und im Kino. Mein Freund versucht alles zu tun, dass ich glücklich bin und hat sogar ein schlechtes Gewissen, dass er arbeiten gehen muss, total süß. Aber ich muss eh mal lernen beginnen morgen...
Stellt euch vor: Da habe ich extra einen Kuchen gemacht, für die Gäste der frisch gewordenen Eltern, und dann ist sie einfach nur ewig eifersüchtig, anstatt dankbar. Ohje... Will gar nicht mehr daran denken.

13.6.11 20:15
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen