Navigation


Startseite
Gästebuch
Archiv


design
Gratis bloggen bei
myblog.de

09. Mai '10

Ich war ein Wochenende zu Hause. Mama hat sich gefreut. Über meinem Besuch, über das Muttertagsgeschenk, über das Arbeiten im Garten. Ich habe es gern gemacht.
Aber ich wollte auch nicht jedes Wochenende zu Hause sein, wie früher. Ich bin froh dass ich meine eigenen 4 Wände habe. Ich kann hier tun und lassen was ich will, mir meine Wochenenden frei einteilen. Das ist schon gut so. Aber,
ich brauche das, hin und wieder: nach Hause zu gehen, raus aus dem Studienalltag. Mal ein anderes Wochenende, nicht alleine hier in der WG. Sondern mit meiner Familie. Die Zeit vergeht schneller. Es fühlt sich anders an. Irgendwie besser.

Auch mit meiner Schwester war es diesmal schön. Wir verstehen uns gut. Wenn ihr Freund nicht da ist, ist es einfach besser. Sie ist sie selbst. Sie ist wie sie immer war. Sie ist die, die ich kenne. Schade, dass ich sie in Zukunft wohl immer seltener alleine erleben werde. Ich wünsche ihr ja nichts schlechtes. Sie sagt sie ist glücklich mit ihm. Aber ich merke, dass er sie zu sehr verändert hat. Zu sehr in die negative Richtung. Meine Mutter und mein Freund haben es auch festgestellt. Aber wir können ja nichts tun, oder?
9.5.10 19:17
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen